Seite auswählen

Am 24. April 2015 fand die diesjährige  Hauptversammlung des Deutschen Anwaltvereins (DAV) Spanien statt. Mit Freude kann ich berichten, dass ich dabei zum Vizepräsidenten dieses relativ neuen und umtriebigen Vereins ernannt wurde.

Der DAV Spanien wurde erst im Jahre 2010 von Catalina Garay y Chamizo gegründet und versteht sich als Interessenvertretung der deutschen Anwaltschaft in Spanien bzw. im deutsch-spanischen Rechts- und Geschäftsverkehr. Neben Spanien gab es den DAV im Ausland bereits schon in Großbritannien, Italien, Griechenland, Portugal, Brasilien, der Türkei, Polen, der Ukraine und in Frankreich.

Der DAV ist der wichtigste Interessenvertreter der deutschen Anwaltschaft in Deutschland und zunehmends auch in der Welt. Ihm sind rund 66.000 Rechtsanwältinnen und Rechtsanwälte angeschlossen.

Obwohl ehrenamtlichen Tätigkeiten oft mit viel Arbeit und wenig bzw. gar keiner (finanziellen) Entlohnung verbunden sind, habe ich bei meinen anderen ehrenamtlichen Tätigkeiten z.B. als Präsident der Wirtschaftsjunioren in Madrid oder als Vorstandsmitglied der Deutschen Auslandshandelskammer in Spanien erleben können, dass die positiven Seiten überwiegen. Im Rahmen von Vereinigungen lässt sich zusammen mit anderen oft viel mehr bewirken als allein von einer einzigen Anwaltskanzlei aus.

Ich werde in Zukunft an dieser Stelle über alle interessanten Aktivitäten des DAV (Spanien) berichten.

Es findet übrigens bereits schon am 15. Mai 2015 die nächste Tagung der DAV Spanien im schönen Parador de Fuenterrabía in Hondarribia (nahe San Sebastian) zum Thema „Vollstreckung in Zivil-, Straf-, Handels- und Steuersachen” statt und es sind weitere Events in Planung.

Share This

Share This

Share this post with your friends!